Überschrift 2

"Veränderung geschieht, wenn jemand wird, was er ist, nicht

wenn er versucht, etwas zu werden, das er nicht ist."

Arnold R. Beisser

Der Emotionscode

Werde zur freiesten Version deiner Selbst

Die andere Kraft will wachsen und sich weiterentwickeln. Sie möchte aus der Komfortzone ausbrechen, mehr über sich selbst erfahren und frei und selbstbestimmt leben. Sie fordert uns auf, den Schritt ins Unbekannte zu wagen, indem wir uns Ziele setzen, die unserem Leben einen Sinn und eine Richtung geben und uns vorangehen lassen.

Es ist gut möglich, dass sich etwas unsicher in mir anfühlt, wenn ich mich für Veränderungen entscheide – doch schon bald wachsen wir daran und unsere Komfortzone wächst mit.

Das Gefühl der Unsicherheit wandelt sich schnell und wir genießen unsere neu gewonnene Freiheit, eine bisher unbekannte Lebendigkeit und viele neue Handlungsmöglichkeiten – in meinen Augen der Schlüssel zu einem erfüllten und glücklichen Leben.

Was ist der Emotionscode?

Der Emotionscode ist eine Arbeit mit dem Unterbewusstsein, der Emotionscode

ist eine  Schöpfung von Bradley Nelson, der Emotionscode ist eine Methode

der heutigen Zeit, der Emotionscode ermöglicht eine Kommunikation mit

dem Unterbewusstsein, der Emotionscode ist unkompliziert, der Emotionscode

ist ein wundervolles Energieausgleichssystem, der Emotionscode ist hochwirksam,

der Emotionscode ist ein außergewöhnliches Werkzeug, das sich ideal mit

anderen Therapieformen ergänzt, der Emotionscode ist aufschlussreich, spannend

und immer wieder überraschend. 

Für mich steht der EC vor allen Dingen für eins: Für Veränderung

 

Wir kennen sie alle, die zwei Kräfte, die in uns wirken.

 

Die eine Kraft will Sicherheit und damit keine Veränderung. Ich bin zwar nicht himmelschreiend

glücklich, aber die Umstände sind mir bekannt und ich weiß damit umzugehen – das betrifft das zwickende Knie genauso wie das Gefühl der Leere oder Sinnlosigkeit, das mich manchmal überkommt. Ebenso meine Schlafstörungen oder nicht erfüllende Beziehungen. Die Liste ist mal länger, mal kürzer…

Bei fast jeder anstehenden Veränderung ist der sofort spürbare Verlust des „Alten“ konkreter, als der erhoffte Gewinn einer neuen Situation. So gesehen ist es ein unsicheres Ding etwas verändern zu wollen und diese Kraft sagt uns, dass wir zu unserem Schutz besser in der alt bekannten Komfortzone bleiben sollen.

 

Die immer wieder aufsteigende Unzufriedenheit, Traurigkeit oder Langeweile, die damit verbunden ist,  beschwichtige ich mit Sprüchen wie „Es geht mir doch eigentlich gut.“, „Manchmal ist das halt so.“ oder „Andere haben es noch viel schlechter.“  Gleichzeitig verfangen wir uns manchmal in der Hoffnung, dass sich unsere Probleme schon von selbst lösen und werden damit noch ein Stück handlungsunfähiger.

 

Für diese hier wirkende Kraft spielt der Verlust meiner Träume nur eine untergeordnete Rolle.

All das im Namen der Sicherheit.

 

Mit diesen zwei Kräften tragen wir also auch zwei Optionen in uns.

 

Bleibe ich auf der sicheren Seite und fokussiere mich darauf, mögliches Unglück zu vermeiden?

Oder wende ich mich mutig dem Leben zu – bereit die zu sein und das zu tun, wonach ich mich sehne?

 

Solltest du dich für die zweite Variante von Leben entschieden haben, würde ich mich freuen, dich mit dem Emotionscode auf diesem Weg zu begleiten.

 

Wenn dich zum Beispiel immer wieder ein Gefühl von Wertlosigkeit unterschwellig (be)hindert bestimmte Dinge anders oder überhaupt zu tun und du bisher keine wirksame Unterstützung finden konntest, diese Emotion aufzulösen, dann kannst du mit dem Emotionscode genau das tun.

Wir arbeiten auf kinesiologischer Ebene mit deinem Unterbewusstsein. Welches – vorbei an all deinen Gedanken die du über dein Problem hast – als einzige Instanz in der Lage ist, diese destruktive Energie in dir zu identifizieren und zu lösen.

 

Was bleibt sind Erfahrungen,

die aber nicht mehr mit

negativer Energie aufgeladen sind.

 

 

Für mich ist der Emotionscode ein effektives, schnelles und leichtes Instrumente, um Veränderungen möglich zu machen.

 

Der Emotionscode - das Interview

Tobias Fritz von der Seite atemglück.de hatte die schöne Idee,

mit mir ein Interview über den Emotionscode zu machen.

Du kannst dir das Video auf seiner Seite anschauen und dort noch einige Zusatzinformationen bekommen, direkt hier oder auf YouTube, wenn du einen Kommentar hinterlassen möchtest.

Was sagt Dr. Bradley Nelson selbst über seine Methode?

Der Code

Unser Unterbewusstsein hat einer unsichtbaren, aber tiefgreifenden Einfluss darauf, was wir tun, wie wir uns fühlen und wie wir uns verhalten. Es weiß auch genau, was unser Körper braucht, um gesund zu sein. Dr. Bradley Nelson, der als ganzheitlicher, chioropraktischer Arzt und Craniopath in Amerika tätig ist, hat die einfache und wirkungsvolle Methode des Emotionscodes entwickelt, um mit dem Unterbewusstsein zu sprechen und damit genau an diese Informationen zu kommen. Sie ermöglichte es ihm Tausende von Patienten zu heilen.

Diese Methode versetzt auch dich in die Lage mit deinem Unterbewusstsein zu kommunizieren und deine innere Heilkraft zu entdecken und zu aktivieren.

Die Emotionen

Im Laufe unseres Lebens durchleben wir leichte und schwierigere Phasen und manchmal sind die dazugehörigen Gefühle überwältigend. In diesen Situationen können wir sie oft nicht vollständig verarbeiten und sie bleiben in unserem Körper stecken. 

Diese eingeschlossenen Emotionen, auch Blockaden genannt, beeinflussen unser Denken, unser Handeln und unsere Beziehungen negativ. Sie können erheblichen physischen und emotionalen Stress verursachen.

Bei der Anwendung des Emotionscodes wird mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests festgestellt, ob und welche solcher “eingeschlossenen Emotionen” als Ursache eines bestimmten Problems im Körper vorhanden sind. Sollte es relevant für den Lösungsprozess sein, erfahren wir auch weitere Details über diese Emotionen. Damit sind die eingeschlossenen Emotionen identifiziert.

Die Lösung

Und genau diese jetzt aufgespürten eingeschlossenen Emotionen, die ursächlich mit unserem

momentanen Leid verbunden sind, lösen wir mit Hilfe eines Magneten über einen unserer größten

und stärksten Energiekanäle.

Das ist auch schon alles.

Das Gleichgewicht wird wiederhergestellt, die Energie kann wieder fließen und wir heilen.

 

In dem Buch „Der Emotionscode“ sind die Methode und die theoretischen Hintergründe ausführlicher und sehr anschaulich beschrieben. Auch spannend für alle, die noch etwas mehr über Energien erfahren möchten.

Bradley Nelson geht darin sehr großzügig mit seinem Wissen und seiner Entwicklung um, so dass du nach dem Lesen in der Lage bist, mit den Basics des Emotionscodes zu arbeiten. Im Buch ist alles enthalten, was du dafür brauchst und es ist ganz einfach.

Sprich mit deinem Unterbewusstsein und erhalte Antworten dazu, was dein Körper braucht, um gesund zu sein und zu bleiben.

Die Sitzungen sind übrigens ganz unkompliziert per Skype, Zoom oder auch am Telefon möglich.

 

Der Emotionscode interessiert dich und du hast noch weitere Fragen?

Wende dich gerne an mich.

Hier kommst du zur Kontaktseite

 

Monika Taha-Grawitz

Atem & Hypnose

© 2020 Atem & Hypnose ~ Monika Taha-Grawitz ~ 02646 9156396

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon